Brazilian Jiu-Jitsu / Ju-Jutsu
(Jiu-Jitsu = Sanfte Kunst)

Das klassische Jiu-Jitsu entstand in Japan zur Zeit der Samurai und beinhaltete alle Elemente des waffenlosen Kampfes im Stand und auch am Boden. Die Bezeichnung "Sanfte Kunst" ist mehr auf das Prinzip zurückzuführen, die eigene Kraft intelligent und mit Technik zu nutzen, anstatt Kraft gegen Kraft wirken zu lassen. Brazilian Jiu-Jitsu ist eine Stilrichrichtung, die sich aus dem klassischen Jiu-Jitsu entwickelt hat. Der Schwerpunkt liegt hier im Bodenkampf (Kontrolle, Würgegriffe, Hebel). Meist wird Brazilian Jiu-Jitsu mit Gi (weisser Anzug wie beim Judo) trainiert und auch bei uns tragen manche, die aus dem Jiu-Jitsu, Judo oder ähnlichem kommen, zumindest manchmal einen Anzug. Vor- und Nachteil zugleich ist hierbei, dass man mit Anzug den Gegner besser kontrollieren kann, aber genauso umgekehrt auch selbst besser kontrolliert werden kann.

· Literatur: Brazilian Jiu-Jitsu - Theory and Technique
· Brazilian Jiu-Jitsu & MMA-Legenden: Rickson Gracie und Royce Gracie
· Brazilian Jiu-Jitsu und MMA-Team: Brazilian Top Team (Nogueira, Sperry, Bustamante, Arona u.a.)

>zurück zu MMA Berlin - Startseite